Magen- und Darmbeschwerden

Zu den häufigsten Magenbeschwerden, unter denen meine Patienten leiden, gehören Sodbrennen, Aufstoßen oder Übelkeit. Ursachen können eine ungeeignete Lebensmittel-Auswahl sein, wie ein hoher Kaffeekonsum, Mahlzeiten mit hohem Fettanteil, sehr Zuckerhaltigem, u.a. Der Arzt stellt meist durch die Magenspiegelung (Gastroskopie) fest, ob sich z.B. die Magenschleimhaut entzündet hat (Gastritis), ob ein Befall von Helicobacter pylori-Bakterien vorliegt. Während der Spiegelung wird ebenfalls die Speiseröhre untersucht (z.B. bei Verdacht auf eine eosinophile Ösophagitis) und der obere Teil des Zwölffingerdarms, z.B. um eine sog. Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) auszuschließen.

Ist eine Diagnose gestellt, wird von Ihrem Arzt eine „Ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung“ ausgestellt. Zusammen mit dem/den Befund/en und einem einwöchigen Ernährungsprotokoll besprechen wir das Therapieziel, ausgehend von der Ursache Ihrer Symptome. Durch eine geeignete Lebensmittelauswahl, eine geschickte Kombination verschiedener Lebensmittel sowie einem magenfreundlichen Essabstand, fühlen Sie sich bald wieder besser! Dem Genuss und einem abwechslungsvollen Essen und Trinken steht dann nichts mehr im Weg!